Laufend schlank und fit werden

Bilder (2)

Tabitha Bühne und Peter Jamsek:

Laufend schlank und fit werden

Experten geben Tipps für Einsteiger

Wer Gewicht verlieren möchte, dem legen die beiden Laufexperten Tabitha Bühne und Peter Jamsek von Runners Point ihr eigenes Hobby an Herz: „Laufen. Denn diese Sportart hilft dabei, abzunehmen und dauerhaft schlank zu bleiben“, so die 31-jährige Ultra-Läuferin und Triathletin Tabitha Bühne. „Außerdem hält Laufen fit und beugt Beschwerden vor wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder Herzerkrankungen. Sehnen und Muskeln werden gestärkt und der Organismus gewinnt insgesamt an Widerstandskraft.“

„Lächeln statt hecheln“
In der warmen und sonnigen Jahreszeit fällt der Einstieg besonders leicht. Joggen kann man immer, fast überall und in jedem Alter - vorausgesetzt, dass keine gesundheitlichen Probleme vorliegen. Daher sollte der erste Weg vor Trainingsbeginn zum Arzt führen. „Das betrifft zumindest jene, die bisher keinen oder nur wenig Sport getrieben haben, extrem über- oder untergewichtig sind oder an einer Erkrankung leiden, die die körperliche Belastbarkeit einschränkt“, erläutert Ultra-/Marathonläufer Peter Jamsek. Ist der Doktor einverstanden, heißt es Pläne schmieden. „Realistische Ziele motivieren, lassen uns durchhalten und werden in der Regel schon bald von Erfolg gekrönt“, hat der 54-jährige Lauf- und Regenerationstrainer Peter Jamsek festgestellt. Er rät, vorsichtig zu beginnen, um sich nicht zu überfordern. „Lächeln statt hecheln“ lautet ein bewährtes Motto.

Bester Zeitpunkt
An einer Frage scheiden sich die Geister: Zu welcher Tageszeit sollte man seine Runden drehen? Dazu Tabitha Bühne: „Wir empfehlen, morgens zu laufen. Dann braucht man abends keine Ausreden, wenn man müde ist oder lieber einen schönen Film sehen möchte. Falls der Morgen-Termin nicht dem eigenen Biorhythmus entspricht, kann natürlich auch eine andere Tageszeit gewählt werden.“ Auf jeden Fall sollte man sich feste Termine setzen und sie möglichst auch einhalten. Viele weitere Expertentipps für Läufer gibt es im Internet unter www.runnerspoint.com/de/laufberatung.

Wichtigster Trainingspartner
Ob allein oder in der Gruppe: Als wichtigster Trainingspartner erweist sich der Laufschuh. Gerade Einsteigern fällt es schwer, ein Paar zu finden, das optimal zu ihrem Fuß und Laufstil passt. Im ungünstigsten Fall endet die Runde im Wald dann mit Gelenkschmerzen. Für unterschiedliche Lauftypen sind viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Die individuelle Fußform und Abrollbewegung spielt ebenso eine Rolle wie das Körpergewicht und die sogenannte „Beinachse“. Eine kostenlose, computergestützte Laufschuhberatung gibt es in allen „Runners Point“-Filialen. Als gute Orientierung für Online-Shopper eignet sich zudem der „Online-Laufschuhberater“ unter www.runnerspoint.com/de/online-laufschuhberater. (djd/pt)