Brustvergrößerung - stationär oder ambulant

Bilder (2)

  • (Copyright: g-stockstudio)
  • (Copyright: gmast3r)

Dr. Michael Wrobel, Oldenburg:

Brustvergrößerung - stationär oder ambulant

Implantate sicher und verträglich

Das sollten Sie zum Thema Brustvergrößerung wissen:

  • Die Brustvergrößerung hat zum Ziel, eine dem Körper entsprechende Brustgröße zu erreichen. Auf keinen Fall entsteht eine auffällig große Brust. 
  • Die Brüste erhalten eine volle und natürliche Form, die sich ganz normal wie eine feste Brust anfühlt. Eine erschlaffte Brust kann durch die Vergrößerung wieder angehoben werden. 
  • Brustvergrößerungen werden stationär oder ambulant in Vollnarkose durchgeführt. 
  • Der Eingriff dauert ca. 45 Minuten. Er erfolgt über einen kaum sichtbaren Schnitt in der Unterbrustfalte oder in der Achselhöhle. 
  • Die heute verwendeten Implantate sind sehr sicher, verträglich und dauerhaft einsetzbar.
  • Die Patienten sollten sich nach einer operativen Brustvergrößerung in jedem Fall ein paar Tage ausruhen!
  • Das feine Nahtmaterial wird nach ca. 10 Tagen entfernt. Ein Sport-BH muss für ca. vier Wochen getragen werden. 
  • Nach der Einheilungszeit von ca. sechs Wochen gibt es keinerlei körperliche Einschränkungen für die Patienten. Auch Sportarten wie Tauchen oder Fliegen und Saunabesuche sind möglich!